Der Baron von Zanzenberg

Die Schundhefte

Mit den Schundheften belebt unartproduktion unter dem Label #edition zanzenberg eine alte Form der billigen & niederschwelligen Lektüre und setzt sie für neu entstehende literarische Texte ein.

Ehrenschutz: Baron von Zanzenberg*. Herausgeber: Ulrich Gabriel.

Die neuen „Groschenhefte“ werden von wechselnden AutorInnen verfasst und illustriert, u.a. von Kurt Bracharz, Joe Gmeiner, Christian Futscher, Ulrich Gabriel, Petra Nachbaur, Ralph Saml, Margit Heumann, Stefan Bösch, Günter Köllemann, Lucia Mennel. Jedes neue Heft liegt auch in den Ärzte-Wartezimmern der Aktion „Lesen statt Warten“ von unartproduktion auf.

Das ABONNEMENT(15 Euro / 5 Hefte / portofreie Zusendung) gilt für 1 Jahr und wird nur nach erneuter Einzahlung des Abopreises, also nicht automatisch, verlängert.

Das EINZELHEFT kostet 5,00 Euro im Buchhandel, im Webshop oder bei Mailbestellung office@unartproduktion.at (zzgl. Versandkosten).

Auflage mindestens 300 pro Ausgabe. Vertrieb: Morawa, Runge, Shop unartproduktion.
*Unabhängig, garantiert subventionsfrei.

Zur "Abo 2019" Bestellung

Zur "Sammlerhefte 2018" Bestellung

Aktuelle Sonntagskolumne von Ulrich Gabriel:

Das
Archiv

Climate Cooking

Veröffentlicht am 16.06.2019 07:30 von Ulrich Gabriel

ABO Einzahlung:
IBAN: AT375800014154119117
BIC: HYPVAT2B
Verwendungszweck: "Schund 18"
Empfänger: unartproduktion

Ich war in der Höllenküche, von der alles ausgeht, was hinausgeht. In der Durchreiche holen die Welthandelskellner tagtäglich den heißen Brei ab, den der Volk fressen muss. Wer kocht ihn? IPCC (Int. Pinocchios on Climate Cooking) nennen sich die selbsterhöhten Selbsternannten: Der Weltklimarat. Die Pariser Klimakonferenz liegt ihm zu Füßen. IPCC sind die Weltklimameinungsmacher. Medien schreiben ab, Politiker plappern nach, Kellner servieren. Dem Volk wird schlecht, weil er den Brei nicht fressen will. Aus diesem Grund ist der Sommer nicht mehr heiß, sondern zu heiß. Die Luft ist nicht mehr gesund sondern krank. Der Eisbär friert nicht sondern schwitzt und stirbt. Vögel, Bienen, Fische, Insekten, Korallen verschwinden. Eine ziemliche Aussterberei haben die Weltuntergangsköche angerichtet. Doomsday sells. CUI BONO?

Ehrlich gesagt war ich grad froh, dass dieser Mai der kälteste war seit 28 Jahren, ich habe es allerdings kaum wo gelesen. Dafür les ich fast täglich, dass das Eis der Arktis schmilzt. Dass das Eis der Antarktis wächst, steht nirgends. Das habe ich gefunden (www.eike-klima-energie.eu). In den Tageszeitungen lese ich immer nur Wärmstes, Heißestes, Aussterbendes, Zerstörtes, Bedrohliches, Verseuchtes, Menschenverursachtes. In seiner Rede zum 100. Gründungtag der Max Planck Gesellschaft 2011 sagte Helmut Schmidt (und zündete sich danach eine Zigarette an): „Zusätzlich zu all den vorgenannten, von Menschen verursachten Problemen, werden wir gleichzeitig beunruhigt von dem Phänomen der globalen Erwärmung und der ihr unterstellten Konsequenzen. Wir wissen, dass es natürlicherweise immer Eiszeiten und Warmzeiten gegeben hat; wir wissen jedoch nicht, wie groß gegenwärtig und künftig der von Menschen verursachte Beitrag zur heutigen globalen Erwärmung ist. Die von vielen Regierungen international betriebene sogenannte Klimapolitik steckt noch in ihren Anfängen. Die von einer internationalen Wissenschaftlergruppe (IPCC) bisher gelieferten Unterlagen stoßen auf Skepsis, zumal einige der beteiligten Forscher sich als Betrüger erwiesen haben. Jedenfalls sind die von einigen Regierungen öffentlich genannten Zielsetzungen bisher weniger wissenschaftlich als vielmehr lediglich politisch begründet. Es scheint mir an der Zeit, dass eine unserer wissenschaftlichen Spitzenorganisationen die Arbeit des IPCC kritisch und realistisch unter die Lupe nimmt und sodann die sich ergebenden Schlussfolgerungen der öffentlichen Meinung unseres Landes in verständlicher Weise erklärt.“ (www.klimaskeptiker.info) …

Auflösung vom Beginn: „Lachend, lachend, lachend, lachend kommt der Sommer über das Feld.“ Ha ha ha.

jetzt erhältlich

BvZ Schundheft Nr. 26 "AS GIT LÜT"
Jetzt unartproduktion Fan werden:

Facebook

Empfange laufend unsere Neuigkeiten:

Newsletter

Telefonisch erreichbar unter:

+43 5572 23019

Hauptsitz

unartproduktion
Wallenmahd 23 / C1 / 2.OG
A-6850 Dornbirn

Tel.: +43 (0)5572 / 23019
Fax: +43 (0)5572 / 394719
office@unartproduktion.at

Niederlassung Wien

Dr. Lucia Mennel
Schlagergasse 7/13
A-1090 Wien

Tel.+ Fax: +43 (0)1 / 7994447
officewien@unartproduktion.at

Auslieferung Österreich

Mohr Morawa Buchvertrieb GesmbH
Sulzengasse 2
1230 Wien

Tel.: 01 / 680-14-5
Fax: 01 / 689-68-00 od. 688-71-30
bestellung@mohrmorawa.at
www.mohrmorawa.at

Auslieferung Deutschland

Runge Verlagsauslieferung
Bergstraße 2
D-33803 Steinhagen

T +49(0)5204-998-0
F +49(0)5204-998-111
info@rungeva.de
www.rungeva.de